Stopp – Zu viele Makros [Update]

Jetzt muss ich doch mal in den virtuellen Beichtstuhl steigen. Heute gibt es also ne kleine Beichte von mir. Nein, ich habe keinen Zucker gegessen, und auch kein Getreide etc., aber ich habe es mit den Makros (Makronährstoffen) etwas schleifen lassen in den letzten drei Wochen.

Die Makros sind Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Ist man diese unausgewogen und fern der Keto-Ratio, führt das langfristig nicht wirklich zu den erwünschten Ergebnissen. Daher muss jetzt die Notbremse zum Einsatz kommen, bevor das Gewicht wieder in eine Richtung geht, die nicht so lustig ist.

Was ist falsch mit den Makros gelaufen ?

Habs einfach etwas schleifen lassen und nicht mehr so wirklich auf mein Körpergefühl gehört. Es wurde weniger bilanziert und auf das Makroverhältnis habe ich auch nicht mehr so regelmäßig geachtet. Wenn das Teufelchen erstmal im Detail steckt und man unachtsam ist, kann sich ganz schnell mal ein Schuss lösen. Normal sehen meine Makros bei mir wie folgt aus:

Meine Macro-Grenzwerte liegen bei 13 g Netto-Carbs am Tag. Dazu kommen 43 g Eiweiß und 87 g Fett. Das sind immer so um die 1000 kcal.

 

Und das habe ich nun seit Samstag geändert. Die Makros radikal angezogen und esse nun erstmal ein bis zwei Wochen das Makrolimit wie am Anfang meiner Ketolaufbahn. Das sollte mich schnell wieder in die Schiene springen lassen.

Schaut wie folgt aus: Netto-Kohlenhydrate: 8 g | Eiweiß: 32 g | Fett 71 g

Fazit

Sowas kann immer mal passieren, ob nun im Urlaub oder durch andere Gründe. Bei mir hat es sich einfach so eingeschlichen. Es gab keinen bestimmten Grund. Kein Frustessen, keine Binge-Attacken, keinen Heißhunger. Und darüber bin ich unglaublich froh. Denn das kenne ich ja anders aus meinen 35 Jahren Diätkarriere. Es frustet mich auch nicht oder so. Einzig ärgere mich ein bissl, dass das Gewicht dadurch stagnierte. Keine Zunahme, aber auch keine Abnahme. Also vollziehe ich ein bissl Schönrederei und sage mir, dass es nach den ersten 50 kg Abnahme einfach eine Kreativpause war^^

Ich werde auf jeden Fall berichten, wie es weiter geht.

Update 16.05.2018

Tja, was soll ich euch erzählen. Es bedarf nicht vieler Worte um zu sagen, dass es nicht so wirklich hin gehauen hat. Also nächster Plan: „Back to the rules“ ab morgen. Und jetzt aber keine Ausflüchte mehr. Ich berichte wieder 😉

Rio

Rio

Hier schreibt der Rio, 47 Jahre alt & Familienvater über Ketogene Ernährung, Gewichtsabnahme und was ihn so interessiert & bewegt. Rio lebt den Keto-Lifestyle, ist Zucker & Weizen Rebell, Biohacker & Mitglied der Keto-Family. Er isst nur eine Mahlzeit am Tag, Er mag Wordpress, Pfeifenrauch, Twitter und einiges mehr. Für Fragen steht er zudem immer gern zur Verfügung.

Das könnte Dich auch interessieren...